Aktuelle Zeit: Mittwoch, 19.09.2018, 23:31




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag, 23.10.2017, 19:28 
Offline
Mustela nivalis
Mustela nivalis

Registriert: Montag, 23.10.2017, 19:12
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

wir hatten vor einigen Jahren schon mal Frettchen und waren richtig verliebt.
Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und wir wohnen mittlerweile in den USA. Jetzt nach, gut über 8 Jahren, haben wir uns wieder dazu entschlossen Frettchen zu uns zu holen. Unsere Kinder sind 15, 7 und 3 und möchten schon so so lange gerne Haustiere haben. Da mein Mann und ich Frettchen schon immer mochten, haben wir uns dafür entschieden wieder welche zu uns zu holen.

Ich bin momentan mit unserem 4. Kind schwanger und habe jetzt mal recherchiert wie das so ist mit Schwangerschaft und Frettchen. Toxoplasmose können sie, so gut wie nicht übertragen. Also ist da die Gefahr weniger als wie bei einer Katze.

Allerdings haben wir hier jetzt in den USA auf einem Infozettel gelesen das Frettchen Uebertraeger von Erkältungen und Grippe (und H1N1 Grippe) sein können und Schwangere und Familien mit Kindern unter 5 sich daher überlegen sollten ob sie ein Frettchen als Haustier halten möchten. Ehrlich gesagt haben wir das bisher nie gewusst?! Ich bin, gerade jetzt in der Winterzeit, als Schwangere natürlich vorsichtig was das angeht. Mein Mann sagt das er denkt das es einfach nur ein Warnhinweis als Schutz fuer den Verkäufer ist.

Hat jemand Erfahrung mit Schwangerschaft/Kleinkinder und Frettchen? Ist die Gefahr da wirklich groesser? Oder gibt es was anderes zu beachten wenn man schwanger ist? Wenn wir mit den Frettchen nicht rausgehen und sie sich nicht bei uns anstecken, dann ist die Gefahr was das angeht doch eher gering oder? "Einfach so" und ohne Grund haben sie ja nicht den Grippe-/Erkaeltungsvirus in sich, oder?

Unsere Regel ist haben wir gesagt, das wir vor dem Anfassen und nach dem Anfassen Hände waschen. Ich mag jetzt aber auch ungern nein zu meinen Kindern sagen, nur weil ich vielleicht etwas ängstlich bin vor Grippe. Sie freuen sich so sehr über die Tiere. Ich möchte aber natürlich sicher sein!

Vielen lieben Dank schon mal.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 23.10.2017, 21:13 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 261
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Hallo,

also Frettchen können sich sehr gut erkälten und ich versuche mich immer von unseren Nasen fernzuhalten wenn ich krank bin. Deshalb denke ich dass es auch andersrum geht - aber irgendwo her müssen sie die Viren und Bakterien natürlich bekommen.

Ich persönlich habe mich öfter von bekannten Kindern angesteckt als von den Frettchen ;)

Wie wollt ihr die Wusel denn unterbringen? Ich würde mir eher Gedanken machen wie das zusammenleben von Kindern und Frettchen passt :) Aber auch das lässt sich ja regeln.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag, 24.10.2017, 07:01 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.05.2013, 03:00
Beiträge: 1009
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 8
Halter seit: 5.7.14
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Stuttgart, Rommelshausen
Huhu,
Wie die Erregersituation in den USA aussieht, weiß ich nicht. Dementsprechend finde ich es schwer, da eine Empfehlung auszusprechen.

Ich lege euch ans Herzen, die Tiere nicht nach amerikanischen Standards zu halten Und zu ernähren
Die Deutschen sind da definitiv vorbildlicher. Außerdem ist die Behandlung der Tiere in den Staaten um einiges teurer.

Falls ihr euch nochmal informieren wollt, hier eine der wenigen aktuellen Seiten

http://www.frettchen-1x1.com

http://www.frettchenzeug.de

_________________
Grüße aus Stuttgart :)
Bild
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag, 24.10.2017, 08:10 
Offline
Mustela sibirica
Mustela sibirica

Registriert: Mittwoch, 30.07.2014, 09:54
Beiträge: 630
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 3
Halter seit: 2000
Wohnort: 39317 Parey/Elbe
Hallo,

Frettchen können alle Arten von Erkältungskrankheiten haben, die einen Menschen auch ereilen. Sie können sich beim Menschen anstecken und umgekehrt, wobei man die Inkubationszeit mit berücksichtigen muß. Nicht umsonst "arbeitet" die Pharma-Industrie auch mit Frettchen.

Und ganz ehrlich - ich halte den Plan der Frettchenanschaffung zum jetzigen Zeitpunkt bei euch nicht für günstig. Ich weiß aus Erfahrung, wieviel Arbeit kleine Kinder machen und auch wie gut oder schlecht es einem während einer Schwangerschaft und nach der Entbindung gehen kann. Mit 2 kleineren Kindern und einem Säugling hat man wahrlich genug um die Ohren. Und ich weiß, daß Frettchen in der kurzen Zeit, da sie nicht schlafen, Völkerstämme in den Wahnsinn treiben können :crazy: Deshalb würde ich mir beides zugleich nie antun wollen und rate auch allen anderen davon ab. Das geht in den allermeisten Fällen nicht gut aus - für die Frettchen :oops:
Eine andere Sache ist es, wenn die Fretts vor den Kindern da waren. Und die Eltern bereit sind, beide Seiten gut zu koordinieren und keinen dabei zu vernachlässigen.

_________________
Ferien MIT Frettchen Bild

Dummheit ist keine Schande. Hauptsache, man hält den Mund dabei.
Werner Mitsch (1936-2009)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de