Aktuelle Zeit: Freitag, 19.10.2018, 18:52




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag, 16.04.2017, 21:24 
Offline
Mustela nivalis
Mustela nivalis

Registriert: Sonntag, 16.04.2017, 21:21
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich neu in dem Forum bin und ein totaler Frettchen-Anfänger - also seit bitte nicht zu hart zu mir, wenn ich bis jetzt schon etwas falsch gemacht habe. :D

Kurz etwas zu den beiden Frettchen: Vor ein paar Tagen sind zwei süße Rüden bei mir eingezogen, die es in der Vergangenheit nicht so leicht hatten. Sie kamen in eine Frettchenhilfe, weil sie beim Vorbesitzer in einem Kaninchenstall quasi verwahrlost wurden. Ein Bekannter hatte das bemerkt und sie gerettet. In den ersten Wochen in der Hilfe haben sie sich gar nicht bzw. nur zum Fressen holen gezeigt. Nach ein paar Wochen konnte man dann nur den Albino sehen und als ich die beiden abholen wollte, zeigte sich dann der Iltis auch. Das war um genau zu sein vor drei Tagen. :D
Die beiden wurden von der Frettchenhilfe auf 1 bis 2 Jahre geschätzt.

So, und nun zu meinem Problem: Da ich vor allem in der Anfangszeit nichts falsch machen möchte, schreibe ich euch hier einmal. Die beiden sind kleine Beißer, was ich ihnen natürlich gerne abgewöhnen würde. Zuerst war es nur der Iltis, der erst zum Schnuppern kam und sich dann kräftig fest gebissen hat. Ich habe ihn dann in die Tragschlaffe genommen, "Nein!" gesagt und sehr leicht "geschüttelt". (Es war quasi nur ein leichtes nach Links und Rechts bewegen)
Das fand er allerdings gar nicht toll und kam danach sofort wieder auf mich zu, um mich noch einmal und stärker zu beißen. Solange, bis ich ihn hochgehoben und weggesetzt habe. Beim Hochheben allerdings beißt er nicht und aus der Hand füttern lässt er sich auch problemlos.
Der Albino hat anfangs nur beim Spielen zu stark gebissen, sodass ich das gleiche Verfahren auch bei ihm gemacht habe. Seitdem beißt er aber immer, sobald er Haut sieht und schiebt dafür auch gerne einmal das Hosenbein nach oben. :thumbdown:
Habe ich ihn aber auf dem Arm, leckt er gerne auch die Hand ab.

Jetzt zu meiner Frage bzw. meinen Fragen. :D Ist mein Handeln richtig? Oder soll ich sie am besten gar nicht erst in die Tragschlaffe nehmen? Und wie kann ich deren Vertrauen gewinnen?

Vielen Dank schon im Voraus! :thumbup:

Liebe Grüße,
Maren


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 17.04.2017, 13:11 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.02.2017, 21:55
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2007
Haltung: Innenhaltung
Ich weiß zwar nicht ob ich Dir so 100%ig helfen kann, weil meine ja auch ab und an noch zwicken, aber sie haben schon viel mehr Vertrauen als am Anfang. Ich habe sie die ersten 2-3 Wochen erstmal komplett in Ruhe gelassen. Heißt, sie gar nicht versucht hochzunehmen oder großartig zu streicheln. Ich meine, wer will schon von jemand fremden angefasst oder hochgehoben werden?!^^ Ich habe sie allerdings von Anfang an mit Paste gefüttert und darauf geachtet, dass sie sehen dass das Futter was sie bekommen von mir kommt. Selbst wenn sie mal daneben anstatt ins Klos gemacht haben, habe ich sie nicht hochgehoben. Ich dachte mir halt, erstmal Vertrauen aufbauen, den Rest kann man später immer noch trainieren. Ausserdem habe ich manchmal ein Shirt eine Nacht getragen, und es dann in ihren Schlafplatz gelegt, in der Hoffnung dass sie sich an den Geruch gewöhnen. Als meine mich das erste Mal gebissen haben, habe ich recherchiert, und gelesen dass man Situationen in denen das passieren kann vermeiden soll, damit sich dieses Verhalten nicht einprägt.

Später habe ich sie dann beim Pasteschlecken auch gestreichelt oder direkt von der Hand schlecken lassen.

Irgendwann kamen sie dann von alleine näher und haben an meinen Beinen geschnuppert usw. Das wurde dann mit der Zeit immer besser. Und was glaube ich sehr geholfen hat ist, dass sie wenn ich da bin in der ganzen Wohnung Auslauf haben. Selbst wenn wir uns mal nicht mit ihnen beschäftigen, können sie wenn sie wollen auf die Couch, während wir TV schauen,( auch wenn mein Freund dann wie ein kleines Mädchen kreischt weil er noch Angst hat) :roll: :lol: putzen, kochen oder was man sonst so macht. Ich glaube dadurch haben sie sich mehr an uns gewöhnt und hatten die Möglichkeit selbst auf uns zuzukommen. Man denkt zwar man macht irgendwie keine Fortschritte, weil sie immer noch ab und an zwicken, aber zurückblickend haben wir schon wirklich viel geschafft, wenn man bedenkt, dass der Züchter von dem wir die Beiden haben keinen guten Ruf hat. Einfach immer dran bleiben, und nie böse mit den Kleinen werden weil sie mal zu dolle zugebissen haben.

_________________
:inlove: Ragnar Ivaa Paulchen :inlove:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 17.04.2017, 13:20 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.02.2017, 21:55
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2007
Haltung: Innenhaltung
Achja, sobald sie mehr Vertrauen zu dir haben, spiel soviel es geht mit ihnen. Meine hatten zum Glück direkt Lust darauf. Anfangs traut man sich natürlich nicht so richtig. Ich hatte Anfangs einen Arbeitshandschuh benutzt, aber später gehört man solle sich lieber mit einer alten Decke oder sowas schützen. Warum weiß ich selbst noch nicht so genau, aber ich habe erstmal alle Tipps eingehalten die man mir gegeben hat.^^ Ich habe ausserdem das Gefühl dass sie, wenn sie durch´s Spielen ausgelassener sind, weniger neben das Klo machen und im Anschluss viel zutraulicher sind. Aber grade direkt nach dem Spielen kann es gut sein, dass sie nochmal zwicken, weil sie weiterspielen möchten, wenn für mich schon vor einer halben Stunde Spielschluss war. ^^

_________________
:inlove: Ragnar Ivaa Paulchen :inlove:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 17.04.2017, 18:04 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 268
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Naja zu den Handschuhen: Sie beißen und du merkst es nicht, dass heißt sie werden weiter machen weil keine Reaktion/Aktion folgt. Ist ja klar das man dann anders reagiert wenn man die Zähne nicht merkt. :) Sie sollen ja lernen dass Menschenhaut empfindlicher ist als Frettchenhaut - mit Handschuhen merkst du eben nicht ob es Liebesbisse oder feste Bisse sind....

Meine habe ich übrigens ab dem 2. Tag immer hochgehoben und auch schon den Klogang trainiert - sie sollten von Anfang an merken dass es was ganz normales ist. Mittlerweile beißen beide nicht und sind zu 99% Stubenrein.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 17.04.2017, 20:42 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.02.2017, 21:55
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2007
Haltung: Innenhaltung
Cookie6843 hat geschrieben:
Naja zu den Handschuhen: Sie beißen und du merkst es nicht, dass heißt sie werden weiter machen weil keine Reaktion/Aktion folgt. Ist ja klar das man dann anders reagiert wenn man die Zähne nicht merkt. Sie sollen ja lernen dass Menschenhaut empfindlicher ist als Frettchenhaut - mit Handschuhen merkst du eben nicht ob es Liebesbisse oder feste Bisse sind....


Ja das klingt logisch. Aber ich verstehe dann nicht warum man eine Decke nehmen soll.^^ Hast du denn von Anfang an mit bloßen Händen gespielt? Ich muss zugeben, dass ich da ein ganz schöner Schisser bin. Ragna beißt zwar nicht feste, aber so wie die rumspringt macht mir das schon ein bisschen Angst. :lol: Sie kann aus dem Stand bis über meine Knie springen, und hätte mich schon ein paar Mal im Gesicht erwischt, wenn ich nicht schneller gewesen wäre. :roll: Ivaa ist zwar ruhigher, aber wenn sie einen erwischt blutet es zu 99%.

_________________
:inlove: Ragnar Ivaa Paulchen :inlove:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag, 18.04.2017, 07:05 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 268
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Am besten mit der Katzenangel oder einer Decke auspowern und dann streicheln, auf den Arm nehmen etc.
Wir haben von Anfang an nur die nackten Hände genommen - Man darf nur keine Angst haben (leichter gesagt als getan, ich weiß)
Aber ich lass mich ja nicht von 2 kleinen Würstchen einschüchtern :lol:
Selbst wenn wir mit der Decke über den Händen toben, halten sie uns nur fest, beißen aber nicht :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag, 18.04.2017, 17:25 
Offline
Mustela putorius
Mustela putorius
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 19.01.2014, 08:04
Beiträge: 1654
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 12
Halter seit: 09.2011
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Einbeck
Frettchen sind nicht blöd und erkennen schon den Unterschied zwischen Handschuh und Haut. ;)

Das Wichtigste ist: lass die Tragschlaffe weg! Die Tragschlaffe ist sehr wichtig, wenn man zum Tierarzt geht und wenn man ein Tier untersuchen muss, das sollte nicht negativ behaftet sein. Ich hatte ein Frettchen, das in Panik verfallen ist, wenn ich sie im Nacken genommen habe. Sie wurde dann erst richtig bissig. Das musste ich ihr abgewöhnen.
Iris hat hier im Forum mal eine schöne Gebrauchsanleitung für Beißer gepostet:

Zitat:
Es handelte sich in diesem Fall um einen Rüden:

•laß ihn so lange und so viel wie möglich rennen. AUSSERHALB vom Käfig. Und MIT seiner Kumpeline. Bis er von alleine umfällt wink emoticon;) (oder beide).
•Sprich viel mit ihm, auch durch mehrere Zimmer, damit er sich an Deine Stimme gewöhnt. Wenn er schläft, setzt Dich dazu und erzähl ihm was (kein Quatsch jetzt).
•Wenn Du was von ihm willst, sprich ihn vorher an.
•Versuch NIE, ihn ohne "Vorwarnung" von hinten oben anzufassen.
•Laß die Handschuh weg und schütze Dich mit einer Decke/ollem Tshirt/Plüschtier/Handtuch/was-auch-immer und tobe ordentlich mit ihm (manche finden Katzenangel doof)
•Mach die Hand zur Faust, Daumen nach innen. Tut nicht halbso weh wink emoticon;)
•Gib ihm Leckerlis, vorerst mit "spitzen Fingern", am besten immer an der gleichen Stelle. Irgendwann wird er dort auf Dich warten grin emoticon:D
•Begib Dich auf seine Höhe (am besten lang auf den Boden legen, wenn Du Dich traust) und laß Dich erkunden. Aber zieh ordentlich langes und festschließendes Zeug an wink emoticon;)
•Laß ihn Paste von Deinem Finger schlecken (aufpassen, sonst wirst Du gebunkert!)
•Nimm ihn hoch und zeig ihm was, wo er sonst nicht rankommt (Lichtschalter, Türklinke...), ABER laß ihn SOFORT wieder runter, wenn er das will.

•BESTRAFE IHN NIE - er wird das nicht verstehen (auch wenn hier viele anderer Meinung sind). Wenn Du mit irgendetwas nicht einverstanden bist, kannst Du ihn tadeln, indem Du im vorwurfsvollen Ton mit ihm sprichst. Und immer die gleichen Worte benutzen. Nicht schreien! So wird Ton, Wort (und Tat) miteinander vernüpft. DAS versteht er. Klappt auch gut mit dem Namen wink emoticon;)
•Vergiß nicht, daß Du gefühlte tausendmal größer und tausendmal schwerer bist als er -> laß Dich nicht einschüchtern
•Verliere nicht den Humor, auch wenn´s manchmal schwer fällt. Wenn es arg wird, laß Dir von jemandem vor Ort helfen

Versuche nicht, seinen Charakter zu brechen, sondern ihn zu erkennen.
Und irgendwann wirst Du froh und stolz sein, auf Dich und auf Deinen kleinen Stinker.


PS: Von welcher Frettchenhilfe hast Du die beiden?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Dienstag, 18.04.2017, 20:44 
Offline
Mustela nivalis
Mustela nivalis

Registriert: Sonntag, 16.04.2017, 21:21
Beiträge: 2
Vielen Dank für eure Antworten! :)

Ich habe jetzt in den letzten Tagen die Tragschlaffe weggelassen und beide fangen an, meine Hände abzulecken :inlove: Ab und zu ist dann noch ein Biss dabei, mal dieser sog. Liebesbiss und mal ein Biss der nicht sofort wieder losgelassen wird. Soll ich sie danach dann quasi "ignorieren"? Also damit sie lernen, dass das falsch ist.

Das mit der Decke über der Hand klappt nicht wirklich und mit der Katzenangel spielen sie nur kurzzeitig, sodass sie sich schnell wieder einen Platz zum Schlafen suchen bzw. weiter im Zimmer herumgehen. Vielleicht kommt das ja noch, wenn sie sich erst ans Zimmer gewöhnt haben.. :thumbup:

Ich habe die beiden Süßen von den Frettchenfreunden Osnabrück :thumbup: Sehr zu empfehlen die Frettchenhilfe. :)

Eine Frage habe ich da noch. Und zwar, spielen eure Frettchen jedes Mal, sobald sie Auslauf haben? Manchmal gehen meine beiden nur so durch das Zimmer, ohne sich wirklich zu beachten. Dann spielen sie kurz mit der Katzenangel oder einem kleinen Tau und gehen danach wieder weiter. Ist das normal? :D


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mittwoch, 19.04.2017, 07:08 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 268
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Unsere Frettchen haben ja eh immer ihr Zimmer zur Verfügung, wenn sie mal Auslauf im Arbeitszimmer haben, brauchen sie meistens ein halbes Stündchen bis es rund geht :)
Normale Katzenangeln finden unsere übrigens öde aber die mit Glöckchen oder diesen furchtbar quietschenden Mäusen die bei Bewegung piepsen sind der hit. Da drehen beide total auf (meist aber nur 10-15 Min dann ist wieder Pause und es wird gekuschelt :inlove:

Wenn unsere sich beim putzen mal zu sehr reinsteigern und etwas fester beißen setze ich sie Kommentarlos weg, das reicht mittlerweile :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 24.04.2017, 13:53 
Offline
Mustela sibirica
Mustela sibirica

Registriert: Mittwoch, 30.07.2014, 09:54
Beiträge: 643
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 2000
Wohnort: 39317 Parey/Elbe
Hallo Maren,

überfordere die beiden nicht, laß sie erstmal in Ruhe bei dir ankommen.
Auch wenn das jetzt vermenschlicht klingt, aber stell dir vor, du müßtest binnen ein paar Wochen 2 mal in eine neue Stadt ziehen, wo du keinen kennst, nicht weißt, wer deine Nachbarn sind, wie du von A nach B kommst und wo man was vernünftiges zu Futtern herkriegt.

Laß sie soviel wie möglich laufen, beobachte sie und dräng dich nicht auf. Mach dir ein bißchen Paste auf 2 Fingerspitzen (nur wenig) und laß sie gemeinsam ablecken.
Irgendwann kommen sie von selbst :thumbup:

LG
Iris

_________________
Ferien MIT Frettchen Bild

Dummheit ist keine Schande. Hauptsache, man hält den Mund dabei.
Werner Mitsch (1936-2009)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de