Aktuelle Zeit: Mittwoch, 24.10.2018, 06:06




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aggressiv bei der Fleischfütterung
BeitragVerfasst: Sonntag, 30.07.2017, 12:51 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 13.07.2017, 11:28
Beiträge: 63
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 07/2017
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Sachsen - Anhalt
Meine kleinen Kobolde machen mir sehr viel Spaß in den 4 Wochen seit dem ich sie habe.
Allerdings macht der Kleinere der beiden mir Sorgen bei der Fleischfütterung.
Er ist da sehr aggressiv, beißt mich und lässt nicht mehr los (als wenn ich das Futter wäre :roll: )
Letzte Woche hatte ich dadurch eine blaue Hand bekommen.
Nun suche ich nach Lösungen, wie ich dieses Beißen umgehen kann.
Als ich das meinen Freund erzählte, meinte er, das wäre der Blutrausch,
in dem nun mal Mader verfallen..
Doch dann hieße es ja, dass ich Frischfleisch, Küken usw nicht mehr füttern sollte :?
Sonst ist er total lieb, schmust, tobt mit seinen Bruder und mir,
ohne mir da weh zu tun..
Habt ihr eine Idee, was ich da machen kann?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag, 30.07.2017, 12:57 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 269
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Naja Blutrausch.... Das bezweifle ich einfach mal :)
Wie fütterst du sie denn? Aus der Hand oder stellst du ein Schälchen hin?

Wenn ich meinen Küken aus der Hand gebe sind sie auch immer ganz wild - weil sie Küken lieben :)
Da muss man halt aufpassen dass kein Finger dazwischen ist aber die machen das ja nicht aus Absicht.

Wie alt sind die beiden denn? Wie verhalten sie sich sonst so? Schnappen sie noch oder beißen sie?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag, 30.07.2017, 13:11 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.05.2013, 03:00
Beiträge: 1009
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 8
Halter seit: 5.7.14
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Stuttgart, Rommelshausen
Weder Marder noch Frettchen verfallen in einen Blutrausch. Das nennt sich gesunden Appetite und Hunger.
Wenn mir jemand mit einem saftigen Burger vor der Nase rumwedeln würde, dann würde ich glaub auch ganz schön aggressiv werden.

Wie viel fütterst du denn?

_________________
Grüße aus Stuttgart :)
Bild
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag, 30.07.2017, 15:14 
Offline
Ferretopia
Ferretopia
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 26.06.2012, 18:57
Beiträge: 5198
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 1998
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Ulm
Kann ich nur bestätigen, meine bekommen auch hauptsächlich Fleisch und Futtertiere, bei
Futtertieren dreht mein Franky völlig durch, aber man kann lernen die Finger und Hände
nicht zwischen Futter und Frettchen zu bringen. Wie oft und wie viel fütterst du den?

Blutrausch gibt es nur in den Fantasie der Menschen ;)

_________________
Grüssle aus Ulm


RIP: Skippy 2001 - Peppy 2006 - Lola 2007 - Krümel 2010 - Freddy 2010 - Jeanny 2013 - Benny 2013 - Balou 2014 - Maggy 2014 Garfield 2014 Tobi 2014 Beerchen 2015 Luna 2015
Dass mir mein Tier das Liebste sei, Sagst du, oh Mensch, sei Sünde.
Das Tier ist mir im Sturme treu Der Mensch nicht mal im Winde.

http://frettchen.bayern


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sonntag, 30.07.2017, 20:51 
Offline
Mustela altaica
Mustela altaica

Registriert: Freitag, 27.11.2015, 08:02
Beiträge: 122
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 12.2014
Haltung: Innenhaltung
Blutrausch :lol: sorry

Manche Frettchen, aber auch Hunde und Katzen etc müssen erst lernen Futter und Hand voneinander zu unterscheiden. Das bekommt man aber mit ein bisschen Training und Fingerspitzengefühl mit der Zeit hin.

Gibst du das Fleisch zwischen zwei Fingern ist die Gefahr deutlich größer das sie hinein beißen. Probiere mal es auf die ausgestreckte Handfläche zu legen und langsam mit viel Ruhe unter die Nase zu halten. Das bietet weniger Angriffsfläche. Leider gibt es dazu kein patent Rezept, das ist von Tier zu Tier unterschiedlich was am besten funktioniert. Da hilft nur ausprobieren wie es am besten händelbar wird ohne das Tier zu verstören.

Wo kommst du denn her? Vielleicht kann jemand erfahrenes zu dir kommen und dich beim Training unterstützen und weitete Tipps geben.

_________________
RIP
Romy 01.06.2013-14.12.2015
Piet 01.06.2010-30.12.2016
Melvin 2012-30.10.2017


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 31.07.2017, 16:19 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 13.07.2017, 11:28
Beiträge: 63
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 07/2017
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Sachsen - Anhalt
Na das mit dem Blutrausch habe ich auch nicht geglaubt :roll:
Ich mache 2 Näpfe fertig, mit Fleisch, oder halt Futtertiere.
Wenn ich sie dann hin stellen will und Milo riecht es,
dreht er ab..
Er beißt in meiner Hand und versucht meine Hand festzuhalten..
Das tut echt weh..wenn er die Haut hochzieht und nicht daran denkt los zu lassen.. :?
Jetzt habe ich versucht, ihm gleich was hin zu halten, dann nimmt er etwas,
geht weg und ich muss dann schnell genug sein, die Näpfe hin zu stellen,
sonst hängt er wieder an meiner Hand.
Da sie noch jung sind.. ich denke mal ca 15 oder 16 Wochen alt,
wenn die Angaben des Züchters stimmen,
bekommen sie von mir 3- 4 mal Futter am Tag.
Also gleich frühs, gegen Mittag, gegen späten Nachmittag und dann am Abend bzw bevor ich ins Bett gehe..
Ansonsten sind sie total lieb und beißen nicht mal beim spielen.
Beim füttern ist auch nur der Kleine so aggro..
Mogli ist da viel ruhiger, wenn es um das Futter geht.
Sie müssen bei mir auch definitiv nicht Hungern..
denn ehr landen die Reste in der Biotonne bei dem Wetter.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 31.07.2017, 16:35 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 269
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Wie viel Gramm bekommen sie aktuell am Tag?
Ich habe, als sie Welpen waren, ca. 280g für beide zusammen am Tag gegeben. Verteilt auf 2 Mahlzeiten. Bei mir sind es 2 Fähen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 31.07.2017, 18:37 
Offline
Mustela putorius
Mustela putorius
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 19.01.2014, 08:04
Beiträge: 1654
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 12
Halter seit: 09.2011
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Einbeck
Es könnte sein, dass Du zu wenig fütterst.
Sind die Näpfe immer leer, wenn Du sie fütterst? Wie lange haben sie dann kein Futter gehabt?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 31.07.2017, 19:38 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo

Registriert: Sonntag, 18.03.2012, 12:21
Beiträge: 2103
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 12/2008
Haltung: Außenhaltung
Ich füttere meine in Katzenkörben.
Futterschälchen in Ruhe auf dem Tisch einstellen. Korb auf den Boden und dann können sie hineinspringen und fressen. Der Vorteil ist, dass du keine blutigen Finger hast, die Küken oder die anderen Futtertiere durch das nochmalige "totschütteln" nicht an der Tapete hängen und sie auch nichts bunkern können, so dass du anschließend keine Leichen unter dem Sofa findest.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man auch die Kontrolle darüber hat wieviel sie fressen und ob ein Tier dabei ist, was kaum etwas abbekommt, da es langsamer frisst als die Anderen.

Mein Pepe z. B hat eine leichte Kieferfehlstellung. Ein Zähnchen schaut aus seinem Mäulchen heraus. Das sieht echt lustig aus, hindert ihn aber daran so schnell wie die Anderen zu fressen. Also bekommt er nach der allgemeinen Fütterung immer noch eine Extraportion.

Wenn du deine aus der Hand fütterst können sie noch nicht abschätzen, was Futter ist oder das was daran hängt, nämlich dein Finger. ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 31.07.2017, 23:12 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 13.07.2017, 11:28
Beiträge: 63
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 07/2017
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Sachsen - Anhalt
Ihr fragt wie viel ich füttere..
Also Trockenfutter ist ständig da und nie ganz leer..
Fleisch füttere ich ca 300-400 g am Tag
und ich finde immer etwas Fleisch, was gebunkert wurde,
oder es ist noch etwas im Napf.

Lumpi hat geschrieben:
Wenn du deine aus der Hand fütterst können sie noch nicht abschätzen, was Futter ist oder das was daran hängt, nämlich dein Finger. ;)

Ich füttere nur Milo vorher ein Stück, oder einen Hals, damit ich die Näpfe hinstellen kann,
ohne das ich gebissen werde.
Er nimmt ein Stück, manchmal auch direkt aus den Napf und verschwindet.
Dann muss ich schnell die Näpfe hin stellen und meine Hände weg sein,
bevor Milo aufgefuttert hat.

Die Futtertiere im Katzenkorb zu füttern ist eine klasse Idee..
Vor allem ist eine Reinigung da viel einfacher..


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de