Aktuelle Zeit: Montag, 22.10.2018, 19:37




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 12.04.2012, 10:00 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 30.05.2011, 13:31
Beiträge: 1385
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 04/2006
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Graz
Aufklärung über den Geruch von Frettchen

Wie riecht ein Frettchen?
Der charakteristische Geruch des Frettchens wird als leicht süßlich, wildartig beschrieben und ähnelt dem Duft von Moschus. Die eigenen Familienmitglieder gewöhnen sich meist rasch daran, aber Besuchern wird die “Frettchenduftnote” bestimmt sofort auffallen.


Hilft Baden gegen den Geruch?
Auch mit einem täglichen Vollbad würde man den Eigengeruch nicht weg bekommen. Stattdessen wälzen sich die meisten Frettchen nach der meist stressigen Badeprozedur im Klokisterl um ihren “guten” Duft wieder herzustellen, oder entleeren aus lauter Zorn ihre Analdrüsen. Frettchen sollten ohnehin nicht oft bzw. nur in dringenden Fällen gebadet werden.


Kann man nicht einfach die Duftdrüsen entfernen?
Die weit verbreitete Meinung, dass die Analdrüsen des Frettchens, die sich links und rechts unterhalb des Schwanzansatzes befinden, mit dem artspezifischen Geruch der Tiere etwas zu tun haben, ist falsch. Frettchen sprühen das Sekret nur in Extremsituationen, wie z.B. Angst, Schmerzen oder großer Aufregung aus. Dieser Geruch ist aber recht schnell wieder verflogen und bleibt auch nirgends haften. Trotzdem werden aus diesem Irrglauben heraus von manchen Tierärzten bei der Kastration auch gleich die Analdrüsen entfernt. Ausserdem dient der Geruch und die Analdrüsen den Frettchen untereinander als Personalausweis. Bei der Begegnung mit fremden Frettchen wird die Region der Analdrüsen besonders gut beschnuppert, um so das Geschlecht des Gegenübers zu bestimmen und um auch herauszufinden, ob der Andere Freund oder Feind ist.

Laut Tierschutzgesetz ist das Entfernen der Analdrüsen ohne medizinische Notwendigkeit verboten!!


Was hilft wirklich gegen den üblen Stinkgeruch?
Einzig allein die Kastration kann den Geruch der Frettchen mildern. Fakt ist aber, dass vorallem unkastrierte Rüden extrem stinken können. Aber auch ranzige Fähe sind kein Blumenstrauss. Nach der Kastration riechen Frettchen schon innerhalb von 2 Wochen nicht mehr so streng.


Was hat das Futter damit zu tun?
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Frettchen die mit Katzenfutter gefüttert werden anders riechen als Frettchen, die mit Frischfleisch gefüttert werden. In Dosenfutter sind Bestandteile, die Frettchen nicht brauchen, wie Getreide und pflanzliche Nebenprodukte, oft auch Zucker oder Karamell, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel und anderes Zeug. Diese Produkte verursachen einerseits einen komisch riechenden Kot aber auch ein eigenartig riechendes Frettchen. Wenn diese Frettchen dann auf Frischfleisch umgestellt werden, riechen sie ganz anders, wie Frettchen eben riechen sollten.


Woher kommt der Satz “Frettchen, bah die stinken ja so!”?
Leider haben viele schlechte Erfahrungen mit Frettchen gemacht oder haben es sich von jemanden erzählen lassen, der einen Onkel hat, der hatte einen Bruder und dessen Frau hatte mal ein Frettchen, as schon 15 Jahre her ist. Was hinter solchen Geschichten steckt, wissen wir leider nur zu gut: ein unkastrierter Rüde in Einzelhaltung. Oft auch keine artgerechte Haltung, alles angekotet und verdreckt. Tolle Voraussetzung um ein Frettchen kennen zu lernen. Wenn man sich wirklich für Frettchen interessiert, sollte man zu einer Frettchenhilfe gehen und dort live an Frettchen schnuppern, die meisten sind dann sehr positiv überrascht, dass es auch Frettchen gibt, die nicht stinken.


Sauberkeit ist wichtig.
Um die Geruchsbelästigung im Wohnbereich generell zu verhindern, muss man einfach nur auf penible Sauberkeit achten.
Kuscheltücher, Hängematten und Schlafsäcke müssen jede Woche gewaschen und durch frische ersetzt werden. Sämtliche Klokisterl müssen täglich mindestens einmal total geputzt werden.


Was tun, wenn Besuch kommt?
Von dem Gebrauch von Raumsprays wird abgeraten, da diese Allergien oder Atemprobleme auslösen können. Noch dazu sinkt der Sprühnebel zu Boden und kann von den Frettchen aufgenommen werden, was evtl. zu einer Vergiftung führen kann. Besser sind hier Duftkerzen oder Duftlampen, sie beschweren die Luft nicht und verbreiten einen angenehmen, frischen Duft, auch für längere Zeit.


Originaltext: www.grazerfrettchen.info

glg
Tima

_________________
If it ain´t a ferret, it´s not a pet!
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 12.04.2012, 10:18 
Offline
Dauerhaft gesperrt

Registriert: Sonntag, 28.08.2011, 22:10
Beiträge: 625
Geschlecht: männlich
Frettchen: 5
Halter seit: 07.1979
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Düsseldorf
:clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

Sehr gut gemacht.....Das was Du geschrieben hast stimmt. Das das Futter auf den Geruch des Frettchens selber und auf den Kot kann ich Bestätigen. Was heftig riechen kann sind die Klöchen. Besonders wenn es wärmer wird. Wir Reinigen die deshalb morgens und Abends, also 2 mal am Tag. Wo sich der Geruch auch gut hält ist in den Sachen wo die sich drin Einkuscheln. Wir wechseln die Sachen daher 2 mal die Woche. Den Geruch eines Frettchens zu Beschreiben ist nicht einfach. Alle 5 Fähen Riechen Unterschiedlich. Geruchsmäßig heftig wird es in der Ranzzeit wenn die nicht Kastriert wurden. Meine Erfahrung ist das die Rüden dabei heftiger Muffeln wie die Fähen. Da manche Frettchen gerne mal neben das Klöchen machen, sollte man darauf Achten das der Untergrund nichts Aufsaugen kann und sofort saubermachen! Für uns hat es sich als Optimal der PVC-Boden herausgestellt.....Soweit unsere Erfahrungen dazu.

_________________
Hier findet Ihr den Youtubekanal der Duesselfretts:
http://www.youtube.com/user/duesselfretts?feature=mhee
Hier wird alles Gepostet was mit den Aktivitäten der Duesselfretts zu tun hat. Ob gut, schlecht, unschön und schön.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 12.04.2012, 16:17 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26.01.2011, 10:21
Beiträge: 319
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 01.2011
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Utting
Hallo,

erst mal ein Lob für die ausführliche Beschreibung :clap:

Aber...
kittys_ferrets hat geschrieben:
Sämtliche Klokisterl müssen täglich mindestens einmal total geputzt werden.


Vielleicht habe ich das "total" auch falsch interpretiert, aber ich mache die Klos nicht einmal täglich total sauber. Ich wechsel das Streu nach Bedarf. Hier schütte ich aber auch nicht alles weg, sondern verwende einen Teil des alten Streus um es mit dem neuen zu vermischen (außer es ist total "versaut").

Ansonsten mache ich halt die Häufchen und das Pipi raus, wenn ich sehe, dass was drin ist.

_________________
Schöne Grüße vom Ammersee

Steffi
--------------------
Emmi, geb. 8.5.2015
Lilli, geb. 8.5.2014
Joy, geb. 8.5.2014
Enzo, geb. 06.05.2010
Mocca, geb. 29.04.2010 - 10.2015
Morphy, geb. 29.04.2008 - 01.06.2012
Eddy, geb. 29.04.2008 - 20.02.2012


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 12.04.2012, 16:52 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 30.05.2011, 13:31
Beiträge: 1385
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 04/2006
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Graz
zitrone hat geschrieben:
Hallo,

erst mal ein Lob für die ausführliche Beschreibung :clap:

Aber...
kittys_ferrets hat geschrieben:
Sämtliche Klokisterl müssen täglich mindestens einmal total geputzt werden.


Vielleicht habe ich das "total" auch falsch interpretiert, aber ich mache die Klos nicht einmal täglich total sauber. Ich wechsel das Streu nach Bedarf. Hier schütte ich aber auch nicht alles weg, sondern verwende einen Teil des alten Streus um es mit dem neuen zu vermischen (außer es ist total "versaut").

Ansonsten mache ich halt die Häufchen und das Pipi raus, wenn ich sehe, dass was drin ist.



ja so hab ich das auch gemeint.. als total mein ich in dem kontext: alles raus was raus muss und komplett (also gesamtes streu) wechsel ich einmal die woche...

glg =)

_________________
If it ain´t a ferret, it´s not a pet!
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Donnerstag, 12.04.2012, 19:24 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 25.06.2011, 17:28
Beiträge: 2376
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2005
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Freiburg
super beitrag :thumbup:

ich hatte gestern besuch von einem, der frettchen nicht kannte. bei mucki hat er noch nix gesagt,der frisst trofu.
aber bei den anderen meinte er "puh, ihr stinkt aber" :mrgreen: die anderen fressen fleisch und nafu. ich finde auch, dass die mehr riechen.
für mich selbst ist es ein DUFT.ich schnüffele gern an frettchen...

mir ist noch aufgefallen, dass wenn sie krank sind, sie anders,eher eklig stinken.

mein erstes frettchen hat extrem intensiv nach honig gerochen.da meinten leute, wir hätten ne durftkerze an :D
woran liegt es, dass nur wenige nach honig duften,oder es überhaupt tun??

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Samstag, 14.04.2012, 03:35 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 16.06.2011, 02:42
Beiträge: 1055
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 6
Halter seit: 10/2010
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Lübeck
:thumbup: Tolle Übersicht! Klasse gemacht :clap:

"Auch ranzige Fähen sind kein Blumenstrauss" :D - Ich mag diesen Satz, liebevoll, aber aussagekräftig :inlove:

Bei den Duftölen/Duftkerzen/Duftlampen würde ich noch mal einen Hinweis darauf geben, dass es sich um eine Gefahrenquelle handelt, die man nur dort aufstellen sollte, wo man 100% sicher ist, dass die Frettchen dort nicht hin kommen. (Ist eigentlich selbstverständlich, aber als Anfänger unterschätzt man vielleicht mal die Kletterfähigkeiten.)

In Haushalten mit kleinen Kindern + Allergikern (insbesondere Atemwege) sollte man generell keine ätherischen Öle verdampfen und Lampenöle/Duftkerzen verwenden.
Ich persönlich würde diese ganzen Duftgeschichten generell mit Haustieren auch nicht verwenden. :)

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Samstag, 14.04.2012, 09:27 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Mittwoch, 11.04.2012, 17:59
Beiträge: 77
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 12.4.12
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Neumünster
:thumbup: :thumbup: Klasse :thumbup: :thumbup:

Für mich als "Neumutti" ist es sehr hilfreich. :thumbup: Vielen Dank :clap:

_________________
LG
Tina & Rasselbande :)
Tiere sind die besten Freunde der Welt


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18.04.2012, 11:56 
Offline
Mustela altaica
Mustela altaica
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 31.05.2011, 21:42
Beiträge: 219
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 3
Halter seit: juli 11
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Albersdorf
Meine Zwei rüden sind noch knapp ein jahr alt, nach und nach wurde der geruch immer intensiver, einer der beiden wurde vor drei wochen kastriert und der "üble" geruch ist fast wie weg. Nicht das der geruch mich irgendwie gestört hat aber so ist es auch nicht schlecht ^.^


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18.04.2012, 12:50 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 16.08.2010, 07:21
Beiträge: 3652
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 6
Halter seit: 2007
Haltung: Außenhaltung
Habs direkt mal gepinnt, hoffe das is ok ;)

danke für den super beitrag!

_________________
Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Keine Maus der Welt käme auf die Idee, eine Mausefalle zu konstruiren...
(Werner Mitsch, dt. Aphoristiker, *1936)

Nichts ist für die Ewigkeit....

(Böhse Onkelz)

"Das mach ich schon ewig so...!" "Meine Oma hat ihr Leben lang Schnitzel gemacht. Hat trotzdem Scheiße geschmeckt..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: der Geruch von Frettchen
BeitragVerfasst: Mittwoch, 18.04.2012, 14:55 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 30.05.2011, 13:31
Beiträge: 1385
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 04/2006
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Graz
maike hat geschrieben:
Habs direkt mal gepinnt, hoffe das is ok ;)


kann ich mich denn wehren?? :D

freut mich ja, wenn ich mein "wissen" teile und es gefällt und wirklich hilft, dass auch viele erst nachlesen und nicht gleich rumfragen müssen..

_________________
If it ain´t a ferret, it´s not a pet!
Bild


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de