Aktuelle Zeit: Montag, 18.06.2018, 15:32




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vergesellschaftung steht noch aus
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 09:07 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 64
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
Hallo,
also ich habe mir jetzt mal alles durchgelesen zur Vergesellschaftung. Ich habe so etwas noch nie gemacht.
Wir hatten nur noch 1 Fähe (6j)und haben nun 2 neue Fähen (4,5j) die wir jetzt aber erstmal getrennt halten.

Momentan können sie sich mal schon 1-2 Wochen beschnuppern in einem Gehege mit Zaun in der Mitte. Sie schlabbern schon zusammen Lachspaste am Zaun und fauchen sich nicht mehr an wie zu Anfang. Decken tauschen wir alle paar Tage. Dass das laut einiger Anleitungen hier nichts bringt habe ich gelesen aber vielleicht nimmt es etwas Dampf raus. Wir versuchen beide gleichwertig zu behandeln. Also gleichzeitig Futter. Gleichzeitig duddeln.

Der Plan ist nun folgender. Wir werden sie auf der Terasse wo sie nicht ausbüchsen können zusammensetzen (weil da fliesen sind und man lüften kann und die dort vorher noch nie waren.).
Und in jeder Ecke eine Rückzugsmöglichkeit mit Notausgängen.
Währenddessen räumen wir das Gehege um und putzen alles damit es kein Revier mehr ist. Wenn sich die Lage etwas beruhigt hat kommen sie da wieder rein.

Ich habe gelesen es soll was bringen Ballistol Animal in den Nacken zu reiben. Das würde bitter schmecken und sie beißen dann weniger.

Ein erster Versuch zeigte, dass die beiden neuen auf unser älteres losgehen und das fürchterlich schiss hat und aus Angst dann zurückschreit. Nach ner weile kapituliert es und verkriecht sich und liegt zitternd irgenwo in der ecke. Ich habe sie mal einzeln zusammengesetzt und da zeigte sich zumindest dass es mit einem der beiden besser läuft. Die versuchen sich aus dem Weg zu gehen. Es gab nur zoff als das eine in das Schlafgemach des anderen gehen wollte.
Sie haben gebissen und festgebissen aber nicht in die Haut sondern nur ins Fell. Ich hoffe dabei bleibts. Gibt ja aber noch kein Langzeitversuch.

Würdet ihr etwas anders machen?
Bringt das mit dem Ballistol etwas?
Würdet ihr erstmal alle Röhren entfernen?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 10:25 
Offline
Mustela nigripes
Mustela nigripes

Registriert: Dienstag, 17.09.2013, 11:24
Beiträge: 883
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: Sep'13
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: München
Das rein und raus solltest du vermeiden, da immer wieder alles von vorn anfängt.
Habe auch nicht so viele Bedenken. Das mit den Decken hat zB bei meinen gut funktioniert.
Schaffe allen genug Rückzugmöglichkeiten und greif bitte nicht ein. Vll erledigt sich alles recht schnell auch wenn es heftig werden kann unsere Kleinen stecken voller Überraschungen.
Wo kommst du denn her? Eventuell kann dich ja Jemand aus dem Forum unterstützend begleiten falls du dich unsicher fühlst


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 11:07 
Offline
Mustela sibirica
Mustela sibirica

Registriert: Mittwoch, 30.07.2014, 09:54
Beiträge: 608
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 3
Halter seit: 2000
Wohnort: 39317 Parey/Elbe
Die ganze Hütte gründlich putzen ist eine gute Idee. Vielleicht lässt sich auch noch was umräumen und/oder was Neues dazugeben.
Um die Putzorgie zu vervollständigen, würde ich alle 3 an selben Tag baden. Handwarmes Wasser und ein bisschen mildes Shampoo.

Manchmal hilft es ;)

Und ja, ich würd dir auch empfehlen, mal jemand Außenstehenden einzuladen. Als selbst Betroffener ist man meistens doch sehr durch den Wind ;)

_________________
Ferien MIT Frettchen Bild

Dummheit ist keine Schande. Hauptsache, man hält den Mund dabei.
Werner Mitsch (1936-2009)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 13:17 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 64
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
uta hat geschrieben:
Das rein und raus solltest du vermeiden, da immer wieder alles von vorn anfängt.
Habe auch nicht so viele Bedenken. Das mit den Decken hat zB bei meinen gut funktioniert.
Schaffe allen genug Rückzugmöglichkeiten und greif bitte nicht ein. Vll erledigt sich alles recht schnell auch wenn es heftig werden kann unsere Kleinen stecken voller Überraschungen.
Wo kommst du denn her? Eventuell kann dich ja Jemand aus dem Forum unterstützend begleiten falls du dich unsicher fühlst


Neinnein. Das sind alles nur Erfahrungswerte von einem einzigen ersten Schnupperbesuch. Ab dann erstmal getrennt.
Ich komme aus der Nähe von Kaiserslautern. Mir ist klar dass das ein Spektakel wird deshalb mach ich mich ja vorher schlau :) Wenn ich sie mal zusammen hab sollte es ja kein zurück mehr geben.

@iris
Wann genau würdest du alle 3 baden? Bevor ich sie zusammensetze?
Was bringt das baden? Die stinken ja dann eh gleich wieder .. gerade wenn spannung herrscht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 13:57 
Offline
InventiveFerret
InventiveFerret
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 16.08.2010, 08:16
Beiträge: 6715
Geschlecht: weiblich
Halter seit: 01.2010
Wohnort: Frankfurt am Main
Ich persönlich halte nicht viel vom Baden.
Der Gedanke dahinter ist aber, dass man sie vor dem Zusammensetzen badet, dass alle nach dem gleichen Shampoo riechen.
Der Eigengeruch der Tiere also erst einmal etwas überdeckt ist.

Aber ich finde immer, man sollte Frettchen nur im äußersten Notfall baden und erst recht wenn Shampoo genutzt wird. Denn das greift ja den natürlichen Hautschutz an.

_________________
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 14:22 
Offline
Mustela sibirica
Mustela sibirica

Registriert: Mittwoch, 30.07.2014, 09:54
Beiträge: 608
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 3
Halter seit: 2000
Wohnort: 39317 Parey/Elbe
Ich bade meine Fretts auch nicht, aber bei einer Zusammenführung kann man es einmal versuchen. Betonung liegt auf EIN MAL. Und ja, es ist,um wenigstens für ein paar Minuten den Geruch zu neutralisieren. Da riecht der Andere nicht sofort nach "Feind", sondern erstmal :shock: :think: :?: :?: :?: :shock:

Wenn du es ausprobieren willst, dann mach es gleich nachdem du die Frettchenhöhle geputzt hast. Dann riecht erstmal alles "anders".

_________________
Ferien MIT Frettchen Bild

Dummheit ist keine Schande. Hauptsache, man hält den Mund dabei.
Werner Mitsch (1936-2009)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 15:24 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 64
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
Wenn der Hintergedanken des Badens die Geruchsangleichung ist....
dann kann ich die ja gleich mit Ballistol Animal einschmieren.
Das überdeckt sicher auch den Geruch, ist gut fürs Fell und wundheilend. :)

http://ballistol.de/produkte/tier/balli ... imal?c=115


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 16:38 
Offline
Mustela sibirica
Mustela sibirica

Registriert: Mittwoch, 30.07.2014, 09:54
Beiträge: 608
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 3
Halter seit: 2000
Wohnort: 39317 Parey/Elbe
Ob das Ballistol jetzt so den Geruch "Feind" überdeckt, weiss ich nicht, würde aber gelinde Zweifel hegen.

_________________
Ferien MIT Frettchen Bild

Dummheit ist keine Schande. Hauptsache, man hält den Mund dabei.
Werner Mitsch (1936-2009)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 17:28 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Sonntag, 06.11.2016, 10:38
Beiträge: 98
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 2/2016
Wohnort: Nähe Hannover
Zum Thema Röhren: Ich würde die drinnen lassen. Bei uns wurden Röhren immer sehr gerne als Notzuflucht gesucht, wenn's mal gerade wieder richtig hoch her ging und selbst jetzt noch manchmal. Da braucht Frett sich halt nur nach vorne verteidigen und ist oben/hinten schon mal sicher. Das war jedenfalls meine Erklärung zu der auffälligen Beliebtheit...

Ballistol oder ähnliches würde ich nicht nehmen. Das Verhalten ist ja im Prinzip normal. Sie müssen sich ja einigen. Der Nacken der Tiere ist ziemlich robust! Hier sah es auch immer total wild aus - aber es gab nur leicht Kratzer. Außerdem können sie sich mit Ballistol etc auch nicht mehr gegenseitig putzen - was auch ein normals Sozialverhalten ist.

Wofür auch immer du dich entscheidest: Viel Erfolg und starke Nerven!!!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Montag, 12.03.2018, 20:45 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 64
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
ok danke für die Tips.
Mal schauen wies läuft. Ich werde berichten.

wie lange muss ich dabei bleiben? Reicht es wenn ich am Wochenende mal 2-3h beobachte und sie dann in ihrem neu geputzten und neu eingerichteten gehege mal sich selbst überlasse?

Ich hoffe, dass es wenigstens für uns irgendwann den Eindruck macht, dass sie sich nicht mehr killen wollen.
Ich warte dann noch ab ob sie sich aus dem weg gehen oder aufeinander losgehen.

Das eine sind Geschwister... ich hoffe die bilden keinen Pakt.
Weiberzirkus halt :)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de