Aktuelle Zeit: Montag, 15.10.2018, 11:46




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 01.09.2016, 09:07 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 267
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Hallo,

dass Frettchen nicht normal sind ist mir zwar bewusst aber hat noch jmd von euch Frettchen die NUR die Köpfe der Mäuse essen und den Rest kunstvoll verteilen :wtf:
Ich dachte zuerst es liegt an den Zooladen-Frostmäusen jedoch verhalten sie sich bei den neuen Frostmäusen genauso.
Küken werden dafür komplett gegessen da bleibt nichtmal eine Feder übrig :think:

Ist das wieder nur so eine Phase oder weiß jmd wo ich evtl gewolfte Mäuse herbekomme?
Drauf verzichten würde ich nämlich nur äußerst ungern :)

Unsere beiden Fähen sind übrigens 16 Wochen alt und haben bevor sie zu uns kamen auch bereits Mäuse bekommen.


LG


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 01.09.2016, 09:27 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo

Registriert: Freitag, 03.08.2012, 15:51
Beiträge: 3465
Hallo

Die Mäuseköpfe scheinen besonders lecker zu schmecken, meine Loona hat früher immer die ganzen Köpfe abgebissen und den Rest durften die anderen fressen. :D
Ausser etwas Darm und mal ein Mäuseschwänzchen bleibt aber nicht viel übrig, aber wenn, dann werden die Gedärme kunstvoll verklebt :lol:
Ich wusste vorher gar nicht, wie lang so ein abgerollter Mäusedarm ist. :D
Bei Küken bleibt bei meinen aber auch kaum was übrig.
Trotz der Schweinerei ab und zu füttere ich aber lieber Mäuse , weil die einfach gehaltvoller sind als Küken.
Hier gibts gewolfte Mäuse:
https://www.zoobedarf-hitzegrad.de/barf ... 250-g.html

Ich selber würde das meinen aber nicht geben, weil ganze Mäuse auch einfach irgendwie ein "Knabberspass" für die Fritten sind und sie so richtig die Zähnchen einsetzen müssen.
Aber ausprobieren kannst Du es ja mal, ob Deine Rabauken dann vielleicht nicht so rumschweinern.

Gruss Fräddel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 01.09.2016, 10:13 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 267
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Das tolle ist ja dass der Rest der Maus komplett ignoriert wird - man bekommt nur vorwurfsvolle Blicke und wird am nächsten Morgen hungrig angeschaut warum nur 4 Köpfe dabei waren :lol:
Evtl bekomme ich sie ja mit gewolfter Maus überredet auch irgendwann ganze zu futtern ansonsten brauche ich Mäuse mit mehr Köpfen :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.05.2018, 12:15 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 13.07.2017, 11:28
Beiträge: 63
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 07/2017
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Sachsen - Anhalt
Den Thread finde ich jetzt erst, aber meine beiden, machen das bei größeren Mäusen auch so.
Da werden nur die Köpfe bzw das Gehirn gefuttert und der Rest bleibt liegen.
Ich füttere seitdem Speckys bzw Springer und die futtern sie wenigstens ganz.
Nehmen Deine Wusels, jetzt die ganzen Mäuse, nach den gewolften?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.05.2018, 13:02 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 267
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Bei den gewolften haben sie mich angesehen als würde ich sie vergiften o.O
Küken werden geliebt, Mäuse nach wie vor gehasst. Das gilt für alle Größen inklusive Ratten.

Versteh einer die Frettchen...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.05.2018, 13:07 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
Also probiert es erstmal mit den kleineren 4-6cm / 1 Woche alten. Die werden besser angenommen.
Die kleineren Babymäuse sind teurer und die würden meine vertilgen bis ich arm bin. :)

Die 1 Woche alten fressen sogar unsere 2 neuen die vorher sowas nie bekommen haben.
Wirds dann etwas größer so 2 Wochen alt dann ist die akzeptanz schlechter. Unser älteress frisst die in 6 von 10 fällen komplett aber auch manchmal nur den Kopf.
Manchmal hängt es auch davon ab wieviel Darminhalt die noch haben.

Also langsam steigern.

Mir gingen mal die Mäuse aus und ich hab im Zoohandel nur Ratten bekommen.
Die warn sogenannt "semi-adult" und die wollten sie auch nciht fressen. nur den Kopf.

Dann hab ich folgendes gemacht. Ist nicht jedem Seins aber hat funktioniert :-D
Ich habe im Beisein der Frettchen die Ratte ausgenommen und zerlegt. Das fanden die sehr spannend .. den Darm habe ich entfernt und siehe da .. sie fressens :)
Also beim Zerteilen drauf achten, dass ihr den Darm nicht verlezt .. das ist besonders bei etwas größeren exemplaren etwas eklig.

Seitdem haben sie auch mal eine Ganze weggemacht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.05.2018, 13:20 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 267
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Ihr glücklichen :lol:

ich habe alle größen die man kaufen kann durch. Sogar verschiedene Läden.
Nix zu machen.

Von püriert bis ganz haben wir auch alles durch - mit Innereien und ohne
Alles egal...

Wo kauft ihr die Mäuse denn? Villt haben wir einfach nur Pech gehabt bisher?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.05.2018, 23:11 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
Also ich kenne praktischerweise jemand der einige schlangen hat und buntmäuse züchtet.

Aber ansonsten hab ich mal im tropic shop bestellt.
Mäuse und Küken.

Die Babymäuse als kleiner Snack. Ich hab noch nicht herrausgefunden wieviele von denen in ein Frettchen passen. Aber wenns die gibt hör ich auf bevor ich arm werde nicht bevor das Frettchen satt ist :)

Die "Speck" mit 5 oder 8 Tagen werden sehr gut angenommen.
Muss ich aber schon 2 pro Frett rechnen. Wenn sie es mögen ist die in ein paar min weg.

Für Fortgeschrittene dann die "Springer" oder Adult.

Die verschicken mit Trockeneis. Sollte man halt mit so Lederhandschuhen oder ähnlichem nur anfassen.
Dann am besten draußen irgendwo ausgasen lassen. (oder irgendwelchen anderen Unfug mit treiben O:-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Samstag, 26.05.2018, 15:34 
Offline
Mustela nigripes
Mustela nigripes

Registriert: Dienstag, 17.09.2013, 11:24
Beiträge: 902
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 3
Halter seit: Sep'13
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Berlin
Meine haben sich abgesprochen nur ca. cm große Mäuse, also Babys zu fressen. Babyratten die größer sind gehen nur manchmal. Alles was schon Haar bzw. Fell hat wird als Beute ganz aufgeregt gebunkert und evt. Beine und Kopf gefressen.
Damit sie mir die Küken fressen, muß ich diese zerlegen. Ganz wird auch nur angeknabbert und Chickenrun gespielt :crazy: .
Gewolft geht gar nix.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme eines Frettchenhalters
BeitragVerfasst: Samstag, 26.05.2018, 18:27 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata

Registriert: Montag, 02.10.2017, 17:12
Beiträge: 78
Geschlecht: männlich
Frettchen: 3
Ihr müsst da dran bleiben.
Am Anfang fressen sies vielleicht nicht und bunkern es. Aber irgendwann kommt ihr hin und es ist weg.
Wenn so ne Speck Maus mal 2 Tage da liegt macht ja nix.

Ich zappel mit der Maus oder dem Küken immer rum und lass sie schön danach Schnappen bis sies selbst erlegt haben.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de