Aktuelle Zeit: Freitag, 19.01.2018, 04:40




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Futterumstellung
BeitragVerfasst: Donnerstag, 20.10.2011, 11:07 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 30.05.2011, 13:31
Beiträge: 1385
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 04/2006
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Graz
mla ein paar gesammelte Tipps, wie man Frettchen auf das richtige Futter umstellt:


1. Problem: Frettchen frisst nur Nassfutter

Nassfutter gibt es zwar einige, die gut für Frettchen sind, doch im besten Fall sollten Frettchen täglich Fleisch fressen.
Wenn Frettchen nur Nassfutter gewohnt sind, kann man verschiedene Tricks ausprobieren, um das Frettchen zu überlisten.

[*]die sanfte Tour: geschmacksneutrales Fleisch (zb Hühnchen oder Pute) ganz klein zusammenschneiden und wenig unters Nassfutter mischen. Wenn das Frett nichts merkt, jeden Tag etwas mehr Fleisch und weniger Nassfutter.

[*]die anstrengende Tour: Fleisch in den Mixer schmeißen und durchmixen, bis nur mehr ein Brei vorhanden ist, der Nassfutter sehr ähnelt und damit das Frett austrixen, da es dann glaubt, es gibt Nassfutter. Das Fleisch immer weniger stark mixen, bis man normale Stücke füttern kann. Fleisch mit verschiedenen Ölen leicht anbraten und dem Frett so schmackhaft machen.

[*]die harte Tour: dem Frett das Nassfutter wegnehmen und nur mehr Fleisch reinstellen. Anfangs auch eher geschmacksneutrales Huhn oder Pute, evtl. auch mal Hühnerherzen oder Magerl. Viele Frettchen lassen sich schnell umgewöhnen, manche sind aber sehr sensibel und reagieren sehr verstört auf solche Umstellungen und fressen gar nichts mehr. hierbei muss der Besitzer sehr aufpassen. Sensible Frettchen sollten nur auf die sanfte Tour umgewöhnt werden.

[*]die spielerische Tour: man bindet ein Stück Fleisch an eine Schnur oder Katzenangel und spielt dann damit mit dem Frettchen. Bei Frettchen kann dann der Jagdinstinkt erwachen und sie wollen das "Beutetier" erlegen und kauen zumindest mal auf dem Stück herum.


2. Problem: Frettchen frisst nur schlechtes Trockenfutter

Schlechtes Trockenfutter oder sogar schlechtes Katzenfutter (Whiskas, Kitekat, Brekkis...) ist nichts für Frettchen. Frettchenbäuche sind sehr anspruchsvoll und benötigen eine hochwertige Nahrung.

[*]die sanfte Tour: das gewohnte Futter in der Schüssel lassen und das bessere Trockenfutter untermischen, wenn das Frettchen nichts merkt, kann man den Anteil des schlechten Futters wider reduzieren und mehr vom besseren Trockenfutter verwenden.

[*]die harte Tour: das selbe wie beim Fleisch: schlechtes Trockenfutter raus und gutes rein - keine Diskussion. Je nachdem wie lange das Frettchen schon an das schlechte Futter gewöhnt ist, wird es sich schneller oder langsamer umstellen lassen. Viele junge Frettchen lernen sehr schnell, dass das, was man ihnen anbietet, besser ist als das, was sie vorher gefuttert haben.

[*]"die-"das blöde Frettchen"-Tour: das neue und bessere Trockenfutter einfach über das alte drüber streuen, dann riecht es nach dem alten und schmeckt aber anders. Viele Frettchen wissen dann nicht so genau was sie davon halten sollen und fressen einfach drauf los :D


3. Problem: Frettchen mag nur Trockenfutter aber kein Fleisch

Auch hier ist wichtig, dass wenn das Frett kein Fleisch frisst, wenigstens hochwertiges Trockenfutter bekommt. Man kann natürlich auch die oben genannten Punkte abarbeiten und versuchen, das Frett so auf Fleischgeschmack zu bringen.

[*]Trockenfutter wird zu Fleisch: wider geschmacksneutrales Fleisch wie Huhn oder Pute in kleine Stücke schneiden und dem Trockenfutter untermischen. Vorallem Hühnchen klebt dann am Trockenfutter und wird schnell mit gefressen. Dann kann man ebenfalls wider versuchen, das Trockenfutter zu reduzieren und mehr Fleisch in das Trockenfutter zu mischen. Dann aber doch Fleisch auf einem Extrateller anbieten.


Sonderfälle

Es gibt leider immer wider sehr sture Frettchen, die sich einfach nicht umstellen lassen wollen. Manchmal muss man hier dann auch "Gewalt" anwenden.

Kleinste Fleischstückchen zb. in Vitaminpaste oder Convalescence support tunken und dem Frett ins Maul stecken. Wenn was rausfällt, wider rein. Am besten ganz nach hinten zu den Backenzähnen halten, damit sie beißen müssen und sich auch daran gewöhnen. Diese Prozedur ist meistens sehr zeitaufwendig, kann aber durchaus auch zu Erfolgen führen.

Manchmal müssen dann leider Frettchen zu ihrem Glück gezwungen werden. Wenn sie so schonmal ein, zwei kleine Stücke Fleisch fressen, ists gut. Manche Frettchen brauchen eben länger um zu verstehen, dass man ihnen nichts böses will mit den Futterumstellungen.



!!!WICHTIG!!!

NICHT AUFGEBEN!


Zusammenfassung: wie kann ich Fleisch schmackhafter machen:
*Vitaminflocken von Gimpet verändern den Geschmack vom Fleisch
*Convalescence support verändert ebenfalls den Geschmack
*Distelöl, Nachtkerzenöl, Lebertranöl, Lachsöl. vorher nur ausprobieren, ob die Frettchen das mögen ;)
* Eigelb über dem Fleisch kann auch helfen, dass sie das Futter besser annehmen
*nicht "diskutieren". Frettchen sind zwar oft dickköpfig und sensibel, aber manchmal muss man sie einfach in Ruhe lassne. Futter rein, Eltern raus. Nicht neben stehen bleiben und erwartungsvoll hoffen, dass es ein Stück frisst (auch wenn man es gerne wissen und sehen möchte). Versucht dem Frett etwas ruhe zu gönnen und sich mit der neuen Essenssituation selbst zu befassen und seine Erfahrungen zu machen.
* Hunger ist der beste Koch: nicht immer, aber meistens schon ;)

_________________
If it ain´t a ferret, it´s not a pet!
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Futterumstellung
BeitragVerfasst: Donnerstag, 20.10.2011, 11:09 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 15.08.2010, 12:03
Beiträge: 3052
Geschlecht: männlich
Frettchen: 6
Halter seit: 06.2004
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Freiburg
Hi Tima,

super! :thumbup:

Ich werd das mal pinnen.

lg

_________________
Bild

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Futterumstellung
BeitragVerfasst: Donnerstag, 20.10.2011, 11:10 
Offline
Mustela eversmannii
Mustela eversmannii
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 30.05.2011, 13:31
Beiträge: 1385
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 04/2006
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Graz
danke Thorben :D

und ach ja:
hat man eine größere Gruppe aus Frettchen, die allesamt nichts gutes Futtern, muss man nur einen dazu bekommen, viele Frettchen schauen sich das Fressverhalten (so wie alles andere) bei ihren Artgenossen ab und ahmen es auch nach. Hat man ein Frettchen überzeugt und das futtert mit Begeisterung Fleisch, ziehen die anderen früher oder später nach =)

_________________
If it ain´t a ferret, it´s not a pet!
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Futterumstellung
BeitragVerfasst: Donnerstag, 20.10.2011, 11:11 
Offline
InventiveFerret
InventiveFerret
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 16.08.2010, 08:16
Beiträge: 6697
Geschlecht: weiblich
Halter seit: 01.2010
Wohnort: Frankfurt am Main
:D hab schon gepinnt.

Und danke, ist wirklich ne tolle Aufstellung

_________________
Bild


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de