Aktuelle Zeit: Donnerstag, 18.10.2018, 17:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag, 04.03.2017, 12:17 
Offline
Mustela putorius
Mustela putorius
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 02.10.2013, 14:07
Beiträge: 1658
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 07/2004
Haltung: Innenhaltung
F4U kannst du schon füttern, vor allem das neue ist ein gutes Futter. Viele mögen diese Marke nicht, da es vergleichbar gutes Futter wo anders günstiger gibt und das Thema F4U ist hier im Forum ein ganz spezielles Thema. Wir füttern es seit Jahren und hatten noch nie Nierenprobleme oder ähnliches. Wichtig ist jedoch immer Abwechslung und Trofu sollte generell wie Sandy schon sagt genauso wie Nassfutter nie alleiges Futter sein. Bei uns gibts zB Trofu immer für Zwischendurch zur Verfügung, morgens und Abends gibts dann abwechselnd Frischfleisch und Futtertiere. Trofu ist somit nur Lückenfüller für den Hunger zwischendurch wenn es kein Fleisch oder Futtertier gibt.

Ich hatte auch schon das ein oder andere Frettchen, das mit seltsamen Fressgewohnheiten zu uns kam. Von wegen frisst nur Nassfutter, frisst nur Trofu, frisst kein Fleisch und so weiter. Am Ende haben wir immmer alle zu einer Mischung aus Trofu, Frischfleisch und Futtertieren gebracht.

Es ist viel Geduld nötig, ebenso wie Trickserei und Unterjubeln. Aber es zahlt sich aus. Absehen solltest du aber auf jeden Fall davon, ihnen einfach das Trofu wegzunehmen und Fleisch so lange stehen zu lassen bis sie es fressen nach dem Motto "wenn sie Hunger haben fressen sie es schon". Der Gedanke liegt nahe, aber Frettchen können da sehr stur sein und fressen dann halt gar nichts :?

_________________
Einen Pelz tragen ist absolut in Ordnung - wenn man ein Tier ist! :mrgreen:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.03.2017, 15:27 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.02.2017, 21:55
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2007
Haltung: Innenhaltung
Also vorgestern haben sie ein paar Stücke Pute gefressen. Die Hälfte davon habe ich zwar unter der Küche wieder gefunden, aber schon mal ein Fortschritt. Gestern habe ich dann eins der Küken im Mixer verarbeitet. Der Mixer ist jetzt übrigens nur noch ein Frettchenmixer. Irgendwie will da niemand mehr was mit gemixt haben?! :D Leider haben es die Beiden nicht angerührt. Jetzt überlege ich mir vielleicht ein Packet gewölftes Fleisch bei Zooplus zu bestellen. Vielleicht schmeckt sowas einfach besser.

Aber meine Frage ist, wie lange lasst ihr das bei euren Frettchen stehen? Ich habe es gestern gegen 21 Uhr hingestellt, und heute morgen gegen 5 wieder weggenommen, da es nicht angerührt wurde. Rohes Fleisch würde man ja so nie länger als ein paar Stunden stehen lassen. Meint ihr, wenn ich es morgens hinstelle, kann ich es 24 Stunden stehen lassen? Ist das schon zu lange, oder geht noch was?

Und meine zweite Frage, ich bin ja echt nicht pingelig was sowas angeht. Es hört sich wahrscheinlich auch makaberer an, als es ist, und wenn ich es selbst essen müsste, würde ich es vorher nicht so sezieren. Aber es ist schon sehr interessant zu sehen, (wenn man mal nicht daran denkt, dass es ein lebendiges Tier war und nur für meine Nasen gestorben ist) wie so ein Küken von innen aussieht. Ich meine wo alles sitzt usw.. Ich habe mal gehört, dass bei der Verfütterung von Küken grade der Dottersack das wichtige ist. Nun,...beim zerschneiden des Kükens lief eine gelbliche Flüssigkeit aus dem Tier. Es sah im Grunde wie Eigelb aus, und roch auch so. Erkenne ich daran ob ein Küken gut oder "gesund" für meine Frettchen ist? Es hat nicht gestunken, eher so gerochen, wie Eigelb schmeckt, wenn das Sinn ergibt. :mrgreen:

_________________
:inlove: Ragnar Ivaa Paulchen :inlove:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.03.2017, 16:00 
Offline
Mustela lutreola
Mustela lutreola
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 13.01.2016, 08:35
Beiträge: 267
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 07.2016
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Essen
Hey :)
Die meisten Läden haben eine Mindestbestellmenge von 10 Kilo was natürlich ne Menge ist zum testen. Aber da deine Nasen ja eh ne Woche bei uns sind hoffe ich Mal dass sie es sich bei unseren abgucken. Wenn dir die Fahrerei nicht zu weit ist kannst du auch mit uns mitbestellen - so zum testen ;)

Meine mögen übrigens nur das Tierhotel FroFu... Alle anderen wo ich bestellt hab ließen sie stehen... Komische Tiere :lol:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.03.2017, 18:37 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo

Registriert: Sonntag, 18.03.2012, 12:21
Beiträge: 2103
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 12/2008
Haltung: Außenhaltung
Floki hat geschrieben:
Ich habe mal gehört, dass bei der Verfütterung von Küken grade der Dottersack das wichtige ist. Nun,...beim zerschneiden des Kükens lief eine gelbliche Flüssigkeit aus dem Tier. Es sah im Grunde wie Eigelb aus, und roch auch so. Erkenne ich daran ob ein Küken gut oder "gesund" für meine Frettchen ist? Es hat nicht gestunken, eher so gerochen, wie Eigelb schmeckt, wenn das Sinn ergibt. :mrgreen:


Nur 24 Stunden vergehen vom Beginn der Reise einer Eizelle vom Eierstock bis zum fertigen Ei im Nest. Um ein Küken-Embryo auf dieser Reise und für die folgenden drei Wochen Brutzeit mit ausreichend Nahrung zu versorgen, hält die Eizelle reichlich Wegzehrung bereit: den Dotter. Hier sind Proteine, Fette, Mineralstoffe und Vitamine gespeichert.

Und das genau ist das, was du beim Zerschneiden eines Eintagskükens siehst.

Da meine Kleinen fast überwiegend Eintagsküken bekommen, zerschneide ich den Dotter vor der Fütterung, damit meine Nasen nicht zu viel Eigelb zu sich nehmen. :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.03.2017, 19:54 
Offline
Mustela putorius
Mustela putorius
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 02.10.2013, 14:07
Beiträge: 1658
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 5
Halter seit: 07/2004
Haltung: Innenhaltung
Lumpi hat geschrieben:

Da meine Kleinen fast überwiegend Eintagsküken bekommen, zerschneide ich den Dotter vor der Fütterung, damit meine Nasen nicht zu viel Eigelb zu sich nehmen. :)


So machen wir es auch :)

_________________
Einen Pelz tragen ist absolut in Ordnung - wenn man ein Tier ist! :mrgreen:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.03.2017, 22:46 
Offline
FerretWhisperer
FerretWhisperer
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 20.02.2013, 12:45
Beiträge: 1858
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 8
Halter seit: 8.2010
Haltung: Innenhaltung
Wohnort: Nürnberg
Ich lasse Fleisch durchaus auch mal 24 Stunden liegen (grade wenns nicht knalle heiß draußen ist). Das macht den Frettchen nichts.

Grade stückiges Fleisch trocknet ja eher wenns gebunkert wird, als das es gammelt oder so.

_________________
Einen lieben Gruß von Birgit und 10 Stinkern.
Hinter der RBB aber unvergessen: Sid (6.2010-20.4.2012), Sheldon (7.2007-24.7.2013), Fielmann (5.2007-3.3.2015) und Sophie (4.2008 - 9.11.2015), Barney (5.2010 - 26.3.2016)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Freitag, 10.03.2017, 16:38 
Offline
Mustela frenata
Mustela frenata
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 28.02.2017, 21:55
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2007
Haltung: Innenhaltung
Alsoooo.... heute morgen habe ich das TroFu mit etwas Lachs und Nassfutter vermengt. Wurde leider nicht gefressen. Und das Trockenfutter ist jetzt Klebefutter.^^ ABER ich habe grade Hühnermägen mit etwas TroFu gemischt, und ich meine gesehen zu haben, dass etwas im Frettchenmagen verschwunden ist. Mh, Hühnermagen im Frettchenmagen...Ein kleiner Fortschritt.

_________________
:inlove: Ragnar Ivaa Paulchen :inlove:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Samstag, 11.03.2017, 12:04 
Offline
Mustela putorius furo
Mustela putorius furo

Registriert: Sonntag, 18.03.2012, 12:21
Beiträge: 2103
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 4
Halter seit: 12/2008
Haltung: Außenhaltung
Floki hat geschrieben:
Alsoooo.... heute morgen habe ich das TroFu mit etwas Lachs und Nassfutter vermengt. Wurde leider nicht gefressen. Und das Trockenfutter ist jetzt Klebefutter.^^ ABER ich habe grade Hühnermägen mit etwas TroFu gemischt, und ich meine gesehen zu haben, dass etwas im Frettchenmagen verschwunden ist. Mh, Hühnermagen im Frettchenmagen...Ein kleiner Fortschritt.


Bleib hartnäckig. Das wird schon.
Die Kleinen wissen schon wie sie uns erziehen. :inlove:
Der alte Spruch: "mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke" findet dann auch hier Anwendung. :lol:


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de