Aktuelle Zeit: Mittwoch, 13.12.2017, 12:02




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag, 12.05.2017, 20:41 
Offline
Mustela nivalis
Mustela nivalis
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 29.04.2017, 07:59
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Frettchen: 2
Halter seit: 2012
Haltung: Innenhaltung
Hallo,

ich bin Ylva, eine ganz muntere kleine Fähe (Iltis). Ich und meine Bruder Narik, ein ganz hübscher Siam-Rüde hatten
gerade im Mai Geburtstag und sind jetzt 7 Jahre alt. (Wir werden beide bald geimpft und sind natürlich kastriert.)

Mein Frauchen und ich haben im letzten Herbst leider schlechte Nachrichten bekommen: Ein Geschwür am meinem
Auge, das entfernt wurde, hat sich leider als bösartiger Tumor herausgestellt, der immer wieder kommen wird.
Da ich außerdem den typischen nackigen Hintern wegen der Nebenniere habe (aber ich komme ohne Chip und Medika-
mente zurecht) und auch nicht mehr die Jüngste bin, hat Frauchen sich entschieden, das Ganze mal zu beobachten,
aber so wie es aussieht werde ich wohl nicht mehr allzu viele Monate/Jahre (?) mit meinem Bruder verbringen.
Mir macht da eigentlich nicht so viel aus - zumindest aktuell nicht. Da ich nach einer Mittelohrentzündung nicht mehr
so gut höre, bekomme ich eh nur noch mit was ich will ^^

Aber wenn es so weit ist wird mein Bruder ganz alleine sein und der ist super gesund und kann noch viele Jahre leben.
Das macht meinem Frauchen große Sorgen, denn er ist ein kleiner Eigenbrödler und den Menschen etwas skeptisch
gegenüber. Wenn es ihm unwohl ist beißt er schon mal, aber zu mir ist er immer ein Chavalier: Wärmt die Hängematte
vor und putzt mir das Fell. Nur weil er eben nur mich hat, und unser Frauchen kein neues Frettchen dazu tun möchte,
sucht sie ein anderes Rudel für uns.

Narvik und unser Frauchen haben sich gut arrangiert. Früher hat er sie sehr viel gebissen. Jetzt weiß er, dass wenn die
Hand kommt, es meistens was leckeres zum Naschen gibt. Steicheln finden wir beide doof, aber toben und in Tüten
und Hölen klettern ist super. Mit Frauchen spielen wir auch gerne mal mit einem Handtuch. Oder wir verstecken ihr
irgenwelche Dinge, die sie dann wieder suchen muss (Garnrollen sind da ganz klasse, oder Schwämme).
Wenn wir nach dem Spielen nicht gerade auf dem Sofa ein Nickerchen
halten, wohnen wir eigentlich in einem abgetrennten Bereich im Wohnzimmer. Wir haben einen Kratzbaum, Viele Kissen und
Hölen und durch eine laaaange Röhre geht es in einen Hängemattenschrank.
Wenn Frauchen anständig sauber macht gehen wir immer super brav auf unsere Katzenklos.

Zum essen bevorzugen wir Trockenfutter, aber gerne auch Fleisch. Ganz egal welches. Wenn es sehr Knochig ist, nagen
wir gerne mal dran und verstecken dann den Rest, da freut sich Frauchen immer... Aber eigentlich essen wir ganz brav
das was auf den Teller kommt. (Trockenfleisch oder Paste ist natürlich der Renner, oder ma ein Ei-Gelb)

Frauchen sagt immer, wenn wir nur so süß zum Kuscheln wären, wie wir aussehen, dann wären wir Traum-Frettchen.
Aber wir haben unser erstes Lebensjahr mit ganz vielen anderen Frettchen in einem Hasenstall erlebt und kaum Menschen
kennen gelernt. Das zweite Jahr haben wir bei einer Frettchen-Hilfe verbracht, die sich viel Mühe gegeben hat. Aber erst
seit dem wir hier leben, konnten wir Vertrauen zu Menschen fassen. Wir haben eigentlich keine Angst, aber machen halt
gern unser eigenes Ding. Nicht dass so ein Dosenöffner nicht praktisch ist - aber wir haben ja uns. Zumindest noch, und damit
nicht einer am Ende alleine ist, suchen wir jetzt ein neues Zuhause. Am liebsten irgendwo in Augsburg oder in der Umgebung,
damit unser Frauchen uns vielleicht mal besuchen kann.

Wir hoffen alle, dass wir Glück haben, denn mein Gesundheitsstatus ist natürlich nicht so verlockend und das Narvik ein
Stoffel ist, ist auch nicht so toll. Aber wir sind zwei ganz brave und würden uns eine Platz bei Leuten wünschen die uns
viel Ruhe gönnen und sich einfach freuen, dass wir da sind. Wir stellen nichts an und machen nichts kaputt (also nicht
mehr wie andere Frettchen ^^)
Am wichtigsten wäre natürlich ein (kleines) Rudel, das wieder Kumpels zum Kuscheln und Spielen sucht.

Die Frage der Fragen wäre eigentlich:

Gibt es im Raum Augsburg einen frettchenerfahrenen Menschen der ein krankes und ein "skeptisches" Frettchen zu seinem
Rudel/Frettchen nehmen würde?
Unser Frauchen würde gerne im Kontakt mit uns bleiben und wenn du dich für eine
OP wegen meinem Tumor entscheiden würdest, oder dann die Zeit für mich gekommen ist, über die Regenbrogenbrücke
zu gehen, wäre sie auch bereit dich finanziell zu unterstützen.


Wir haben keine Eile also kannst du dir das gut überlegen und wir könnten uns ja mal beschnuffeln. Wenn es so ein Plätzchen
mit Hängematte und Schmuse-Kumpels gibt, dann bitte bei unserem Frauchen melden.
Damit du auch weißt um wen es geht, kannst du unten noch die Fotos anklicken. Ylva und Narvik

Bild Bild Bild Bild Bild


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. | Violaceous by: Matt Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited | Violaceous by: Prosk8er ©
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de